Aljoscha: Der evolutionäre Optimismus

 

Das Bucerius Kunst Forum zeigt anlässlich des Krieges in der Ukraine erstmals die künstlerische Intervention Der evolutionäre Optimismus des ukrainisch-russischen Künstlers Aljoscha im Lichthof des Hauses ab dem 19. März bis zum 11. September 2022 mit einer Pause in der Umbauzeit der Ausstellungen vom 25. April bis 13. Mai 2022.

 

„Im Bucerius Kunst Forum Hamburg zeige ich eine ortsbezogene Installation mit dem Titel Der evolutionäre Optimismus. 

Diese kontroverse Arbeit bezieht sich auf entgegengesetzte Gefühle – einerseits von Trauer und Entsetzen andererseits von noch nicht verlorener Hoffnung und Zuversicht.

Die aktuellen, täglichen Kriegsverbrechen in der Ukraine sowie die Gefahr eines globalen nuklearen Vernichtungskrieges bewegen mich teils zu einer schweren, ,am-Boden-liegenden‘ Bildsprache von Gefahr, Angst, Versagen und täglichem, dystopischen Propaganda-Wahnsinn. 

Für diesen Teil der Installation benutze ich teils frühere, teils 2022 erschaffene, dominante und erdrückende, in fleischartigem Rot, sowie schwarzem Silikon realisierte Objekte. Diese zueinander in Relation gesetzten Skulpturen verdeutlichen die Gedanken von Individuum-verachtenden, alles beherrschenden, entpersonifizierenden und enthumanisierenden Staatsideologien. 

Solche ideologische und programmartige Konstrukte erleichtern Massenmanipulationen, säen Misstrauen und Fremdenhass, mobilisieren bei Bedarf die Bevölkerung zu Konflikten, Kriegen und Verbrechen, befreien von Einzelverantwortung, verblenden mit angeblich ,höheren Missionen und Zielen‘ und rechtfertigen Gräueltaten und Menschenopfer. 

Unten am Boden gehaltene, teils kriechende, pathetische Objekte verkörpern in uns vorhandene, dunkle Antipathie- und Leid-Triebe sowie blutdürstige Racheinstinkte.

Dagegen- und darüber gesetzt, frei schwebend, erzeugt der erhaben wirkende zweite Teil der Installation eine vollkommen andere, fast utopische Ästhetik des Hoffens. Leichte, fast durchsichtige, transluzente, teils Rosa, teils Hellviolett leuchtende biofuturistische Skulpturen manifestieren das Bonum Humanum, die in Menschen immer vorhandenen Bestrebungen nach Eudaimonie, Paradies-Gestaltung und Glückseligkeit. Dieser selbstorganisierende und wie ein Schwarm wirkende Superorganismus zeugt von konstruktiven und bioethischen Ansätzen in der Zivilisationsgeschichte, von Optimismus spendenden Entwicklungen in genetischer sowie biochemischer Evolution des Homo Sapiens und dessen eventueller, künftiger Umwandlung zum Homo Deus.“


- Aljoscha, März 2022

 

Das Bucerius Kunst Forum ruft in diesem Zusammenhang zum Spenden für einen Kultursolidaritäts-Fonds für Künstler:innen- und Kulturinitiativen in der Ukraine auf, der von der European Cultural Foundation zusammen mit anderen Stiftungen initiierten wurde. Das Ziel des Fonds ist es, zunächst sofortige kulturelle Nothilfe zu leisten, der Ukraine aber auch längerfristig mit europäischen Unterstützungsaktionen im Sinne einer gemeinsamen Kultur der Solidarität zur Seite zu stehen. 
Im Lichthof ist eine Spendenbox installiert und Spenden können auch per Paypal oder direkt an das Konto: Bucerius Kunst Forum gemeinnützige GmbH, DE29 2003 0000 0030 2744 64 mit dem Zweck „Spende Ukraine“ überwiesen werden.

 

Bucerius Kunst Forum

Alter Wall 12
20457 Hamburg

freier Eintritt für die Installation von Aljoscha

IMG_3226.jpg
IMG_3198.jpg
IMG_3191.jpg
IMG_3204.jpg

Verfügbare Werke des Künstlers

Aljoscha, p-landscape #29, 2017
Aljoscha, p-landscape #29, 2017
Aljoscha, p-landscape #37, 2020
Aljoscha, p-landscape #37, 2020
Aljoscha, Invincible Happiness Not Just For Humans, But For All Sentient Life I, 2022
Aljoscha, p-landscape #41, 2020
Aljoscha, Invincible Happiness Not Just For Humans, But For All Sentient Life II, 2022
Aljoscha, p-landscape #38, 2020
Aljoscha, p-landscape #39, 2020
Aljoscha, p-landscape #45, 2021
Aljoscha, p-landscape #46, 2021
Aljoscha, p-landscape #47, 2022
Aljoscha, p-landscape #48, 2022
Aljoscha, p-landscape #49, 2022
Aljoscha, Urpflanze II, 2021
Aljoscha, Urpflanze II, Nr. 2, 2021
Aljoscha, Urpflanze II, Nr. 6, 2021
Aljoscha, Bioethical Transsubstatiation II (TEFAF New York 2019), 2019
Aljoscha, Miraculous Draught (St. John the Divine, New York City, 2020/2021), 2020
Aljoscha, object 246, 2017
Aljoscha, object 216, 2015, © Aljoscha
Aljoscha, drawing to object 10, 2005
Aljoscha, drawing to object 14, 2005
Aljoscha, object # 194, 2014
Aljoscha, object 25, 2006
Aljoscha, object 41, 2007
Aljoscha, object 62 / bronze 06, 2008

Vergangene Ausstellungen bei Beck & Eggeling

Ausgewählte Publikationen des Künstlers

Aljoscha. B-Meetings 2009–2012

Aljoscha. B-Meetings 2009–2012

  • Künstler: Aljoscha
    Herausgeber: Beck & Eggeling Kunstverlag
    Text: Georg Elben
    Design: Beck & Eggeling (Linda Inconi)
  • Englisch, Deutsch
    Hardcover, 28 x 21 cm
    48 Seiten, 62 Abbildungen
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2012
    ISBN 978-3-93091976-5
  • 20 €
Bestellen Mehr

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956