Herbert Beck trifft Emil Nolde

Inspiration und Umsetzung

Das Zusammentreffen 1952 in Hamburg mit dem großen Expressionisten Emil Nolde war für Herbert Beck das inspirierende Ereignis seiner Künstlerlaufbahn. „Noldes glühende Farbigkeit zu erreichen, war das Ziel unzähliger Studien“ schrieb Beck später.

Die Gegenüberstellung zweier Meister der Aquarellmalerei in der Ausstellung zeigt die unübertroffene Könnerschaft Emil Noldes, aber ebenso Becks Weiterführung dieser expressiven Malerei in neue gestalterische und inhaltliche Bereiche. Beide Künstler waren immer dem Gegenstand verpflichtet, und im Mittelpunkt ihres Schaffens stand die Überzeugung und Maxime, den höchstmöglichen Ausdruck ihrer Inhalte zu gestalten.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Olaf Gulbransson Museum, Tegernsee, und der Nolde Stiftung Seebüll sowie Beck & Eggeling International Fine Art statt.

Künstler

Publikationen

Herbert Beck trifft Emil Nolde

Herbert Beck trifft Emil Nolde

  • Künstler: Herbert Beck, Emil Nolde
    Herausgeber: Ute Eggeling, Michael Beck
    Text: Wolfgang Becker, Jörg Garbrecht, Andrea Knop
    Design: Beck & Eggeling (Martina Löhle)
  • Englisch, Deutsch
    Hardcover, 28 x 24 cm
    180 Seiten
  • Beck & Eggeling Kunstverlag, 2018
    ISBN 978-3-94606317-9
  • 29,90 €
Bestellen Mehr

BECK & EGGELING INTERNATIONAL FIANE ART · DÜSSELDORF · VIENNA — INFO@BECK-EGGELING.DE · WWW.BECK-EGGELING.DE

BILKER STR. 5 & 4 – 6 · D - 40213 DÜSSELDORF · T +49 211 4915890 — MARGARETENSTRASSE 5 /19 · A -1040 WIEN · T +43 1 581 1956